photovoltaic-2138992_1920

Hallen, Lagerhallen, sowie Photovoltaic, mit Ausnahme von Agrovoltaic auf landwirtschaftlichen Flächen, erhalten das Stoppschild

3. 11. 2023

Newsletter

bpv BRAUN PARTNERS

Zunächst einmal führt die Novelle ausdrücklich den Grundsatz ein, dass landwirtschaftliche Flächen der Schutzstufe I und II. Klasse in der Raumordnungsdokumentation nicht als Fläche für Bauvorhaben für Handel oder Lagerung von mehr als 1 ha oder für Bauvorhaben für Energieanlagen zur Umwandlung von Solarenergie in Strom festgelegt werden können, noch können für solche Vorhaben Flächen aus dem landwirtschaftlichen Bodenfonds entnommen werden.

Andererseits erlaubt die Novelle aber auch die Platzierung von so genannten “Agrovoltaik”- Projekten auf Flächen der Schutzklassen I und II. Die Parameter der agrovoltaischen Stromerzeugungsanlage werden durch die Durchführungsvorschriften festgelegt, und sie darf nur auf landwirtschaftlichen Flächen errichtet werden, die dem Teil des Flächenblocks nach dem Landwirtschaftsgesetz mit der Art der landwirtschaftlichen Kultur entsprechen, die durch eine andere Durchführungsvorschrift nach dem Landwirtschaftsgesetz festgelegt wurde (es wird über Obstgärten, Hopfengärten und Weinberge gesprochen).

Nach der Novelle wird es weiterhin möglich sein, auf Flächen der landwirtschaftlichen Bodenschutzklasse III, IV und V eine Photovoltaikanlage, Schuppen und Lagerhallen zu errichten.

Auf Flächen, die bereits in der Raumordnungsdokumentation für Gewerbe- oder Lagerprojekte mit einer Größe von mehr als 1 ha oder für Energieanlagen zur Umwandlung von Solarenergie in Strom festgelegt sind (oder zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Novelle), können landwirtschaftliche Flächen der Schutzklassen I und II bis zu 5 Jahre nach Inkrafttreten der Novelle aus dem landwirtschaftlichen Bodenfonds entnommen werden. Die Zustimmung zur Entnahme von landwirtschaftlichen Flächen aus dem Fonds für landwirtschaftliche Flächen verliert ihre Gültigkeit, wenn sie nicht innerhalb von 5 Jahren nach Inkrafttreten der Novelle Teil einer Entscheidung nach anderen Rechtsvorschriften wird, die das Bauvorhaben genehmigt.

Wir werden das Gesetzgebungsverfahren weiterhin für Sie verfolgen und Sie über alle Maßnahmen des Gesetzgebers auf dem Laufenden halten.

Den vollständigen Text der Novelle können Sie auf dem folgenden Lik herunterladen: https://odok.cz/portal/services/download/attachment/ALBSCR87YSFP/

Ähnliche Neuigkeiten

Pressemeldungen
sign-a-contract
26. 3. 2018 | bpv BRAUN PARTNERS

bpv BRAUN PARTNERS berät IMMOFINANZ beim Verkauf des Brno Business Park

bpv BRAUN PARTNERS hat IMMOFINANZ beim Verkauf des Brno Business Park im Rahmen eines Share-Deals an den Fonds INFOND beraten. Die Transaktion wurde am 9. März 2018 abgeschlossen.

Newsletter
appolinary-kalashnikova-WYGhTLym344-unsplash
5. 8. 2022 | bpv BRAUN PARTNERS

Spartarif, sowie neue Befugnisse für das Ministerium für Industrie und Handel sowie für die Energieregulierungsbehörde

Der Staatspräsident unterzeichnete am 1. 8. 2022, ein neues Gesetz, das das Energiegesetz und das Gesetz über die geförderten Energiequellen novelliert. Die Novelle wird in den nächsten Tagen in Kraft treten, entscheidend für die Praxis werden aber die Durchführungsverordnungen sein:

Pressemeldungen
rezervacni-smlouva-podpis
14. 6. 2024 | bpv BRAUN PARTNERS

bpv BRAUN PARTNERS beriet die Helanis AG beim Erwerb des Maschinenbauunternehmens Schaltag-Gruppe

Wir haben die schweizer Gesellschaft Helanis AG beim Erwerb der Schaltag-Gruppe mit mehr als 250 Mitarbeitern und 11.000 m2 Produktionsfläche in der Schweiz (Effretikon bei Zürich), der Tschechischen Republik (Ústí nad Orlicí), Deutschland (Ravensburg) und Spanien (Valladolid) beraten.